TRANSPARENZ IN DER MODEINDUSTRIE? MEY DECKT AUF (*DEUTSCH*)

P1730534

Ich will es wissen: Wie entsteht ein T-Shirt und wieviel Arbeit steckt dahinter? Transparenz in der Modeindustrie ist wichtig für mehr Nachhaltigkeit und Fairness. Das Modelabel Mey wird 90 Jahre alt und setzt sich genau dafür ein. Mit ihrer “FAIR MADE. FAIR PAID” Aktion wollen sie für mehr Transparenz sorgen und faire Mode für alle zugänglich machen. Denn – für ihre T-Shirts kann man selbst entscheiden wieviel man zahlt!  Ich habe nachgehakt und 13 Fragen an Mey & Meys Mitarbeiter gestellt.

1. Mey feiert 90 Jahre Jubiläum. Wie hat sich Mey seit der Gründung vor 90 Jahren verändert?

Wir sind sehr stolz auf die bereits 90-jährige Geschichte von Mey als Familienunternehmen, das bereits in der 3./4. Generation geführt wird. Natürlich haben sich in den letzten Jahren auch ein paar Dinge geändert. Gestartet sind wir 1928 als Lohnwirkerei und haben uns in den letzten 90 Jahren zu einer der führenden Bodywear- und Lifestylemarken entwickelt. Dabei hat sich natürlich auch die Kollektion im Damen- und Herrenbereich immer weiterentwickelt. Innovationen wie z.B das Mey Drunterhemd oder die Mey Spacer-Schale sind äußerst positive Beispiele, die uns bei dieser Transformation weitergebracht haben. Was wir dabei nie aus den Augen verloren haben, ist unsere Markenphilosophie und unsere Werte: Innovation, Verantwortungsbewusstsein und ein anspruchsvoller Umgang mit Material, Qualität und Verarbeitung. Außerdem sind wir auch sehr glücklich darüber, dass wir in der schnelllebigen Welt der Mode heute so erfolgreich am Markt positioniert sind. Dies konnte nur mit sehr viel Disziplin und stets einem klaren Ziel vor Augen, basierend auf unseren Unternehmenswerten, funktionieren. Mey war zu keinem Zeitpunkt am kurzfristigen Erfolg interessiert, sondern hatte immer eine nachhaltige und langfristige Entwicklung im Fokus.

2. Mey’s Jubiläumskollektion “Fair made. Fair paid” stellt die ethische Produktion eurer Teile in den Fokus. Wo stellt Mey die Kleidung her?

Nachhaltigkeit spielt heute in vielen Bereichen der Gesellschaft eine immer größer werdende Rolle. Die Gegenbewegung zum Billigwahn ist in vollem Gange und ist längst auch in der Welt der Mode an- gekommen. Schon seit der Gründung ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Bestandteil von Mey. Nach dem Grundsatz, dass alles, was Menschen direkt am Körper tragen, höchsten Ansprüchen genügen muss, legen wir größten Wert auf nachhaltiges und sozial verantwortliches Handeln und produzieren überwiegend in eigenen Werken in Europa. Der Großteil der Wertschöpfung findet in Deutschland statt. Beispielsweise werden über 80% der Stoffe an unserem Standort in Deutschland hergestellt. In drei deutschen und zwei ausländischen Produktionsbetrieben (Portugal und Ungarn) arbeiten rund 1000 Menschen an der Entwicklung und Herstellung der Mey Wäsche. Modernste Produktionsmethoden in eigenen Werken, der effiziente Einsatz von Ressourcen und kurze Transportwege schonen die Umwelt.

3. Aus welchen Kleidungsstücken besteht die Jubiläumskollektion?

Die Mey Jubiläums-Kollektion konzentriert sich auf das Wesentliche der Marke und fokussiert sich dabei auf eine Auswahl an Basic T-Shirts und Tagwäsche für Damen und Herren.

Für den Bereich der Damen wurden zwei T-Shirt Styles entworfen, ein locker und breit geschnittenes Shirt im boxy-cut und ein tailliert-gestaltetes Shirt. Das Herrenshirt zeichnet sich durch eine casual Passform aus und orientiert sich an Schnitten der Oberbekleidung.

Die gesamte Kollektion basiert auf einem sehr hohen Baumwollanteil, gewonnen aus hochwertigster Peru Pima Baumwolle.

Das ganz Besondere an dieser Kollektion: im Rückenspiegel oder auf dem Hangtag befinden sich Portraits verschiedener Mey Mitarbeiter und persönlichen Statements. Alle Statements beginnen mit „Hey I’am…“ und beschreiben darauffolgend die Tätigkeit im Unternehmen und die Arbeit an diesem Produkt. Mit dieser Besonderheit wollen wir dem Endverbraucher einen Blick hinter die Kulissen bieten und zeigen, welche Menschen und Geschichten hinter den Mey Produkten und der verantwortungsvollen Produktion stehen.

4. Wie viele Menschen arbeiten an dem Design eines T-Shirts und wo werden Mey Teile designt?

Die Design-Teams sitzen an unserem Hauptstandort in Albstadt-Lautlingen, Süddeutschland. Das Damendesign-Team besteht aus 7 Designerinnen und dahinter steht noch einmal ein 6- köpfiges Schnitt-Team. Die Kollektion wird gemeinsam entwickelt. Im Herrendesign sind 5 Designerinnen und Designer für die Kollektion verantwortlich.

5. Wie äußert sich der Nachhaltigkeitsgedanke von Mey? In welchen Bereichen ist Mey umweltfreundlich?

Der Nachhaltigkeitsgedanke zieht sich von unseren Produkten, über die Produktion, bis hin zu kleineren Projekten wie dem Waschen des Firmenfuhrparks mit Regenwasser, oder dem Verwerten von Stoffresten für Dämmmaterialien. Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit ist aus der Unternehmenshistorie begründet in den Köpfen der langjährigen Mitarbeiter verankert. Die Herausforderung besteht nun darin, dies in Zukunft auch zu übertragen und weiter als festen Bestandteil der Unternehmenskultur zu etablieren.

Ein weiteres Beispiel für gelebte Nachhaltigkeit ist der sogenannte “Schwäbische Bumerang”. Eine Innovation, die bereits 1997 ins Leben gerufen wurde. Dabei handelt es sich um ein ökologisches Bügelkreislaufsystem, bei dem die Kleiderbügel nach dem Verkauf im Handel gesammelt und in eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung zur Aufbereitung geschickt werden. Bei Mey schließt sich der Kreislauf und die Bügel werden mit neuer Ware bestückt. Dadurch werden jährlich 50 Tonnen Abfall eingespart und permanent 40 Menschen mit Behinderung beschäftigt.

P1730442

6. Entscheiden schon die Designer aus welchen Material und wie das T-Shirt hergestellt wird?

Ja, bereits im Design wird das Material festgelegt. Allerdings gibt es zwei Herangehensweisen im Designprozess. Im Optimalfall wird ein Produkt skizziert und gestaltet. Daraufhin wird recherchiert und getestet, mit welchem Stoff / Material sich das Produkt optimal umsetzen lässt. Teilweise gibt es aber auch die Möglichkeit, dass ein bereits vorhandener Stoff fest in der Kollektion verankert ist, aus dem dann ein Produkt designt wird.

7. Wie lange dauert es ein T-Shirt herzustellen?

Bevor ein T-Shirt produziert werden kann, muss es natürlich erst einmal designt und entwickelt werden. Dabei handelt es sich um einen längerer Prozess der nur schwer in Zeit gemessen werden kann. Für eine gesamte Kollektion benötigen die Designerinnen und Designer ca. ein 1/2 Jahr. Der konkrete Herstellungsprozess bzw. die reine Produktionszeit eines T-Shirts, also die Zeit für das Stricken des Stoffss, die Verarbeitung in der Ausrüstung, den Zuschnitt und die Konfektion bedarf einen Zeitaufwand von ca. 22,5 Minuten pro T-Shirt.

Nach der Produktion des Shirts wird diese noch verpackt und versendet, bevor sie dann beim Endverbraucher / Händler ist.

8. Wie lange dauert es eine gesamte Kollektion zu entwickeln? Vom Design bis zur Verpackung.

Man glaubt es kaum, wieviel Entwicklung in so einem vermeintlich einfachen Produkt steckt.

Am Anfang steht immer die Recherche: Wie sieht ein modernes, wenn auch simples Shirt aus und wie wird es getragen; welches Material wollen wir einsetzen? Nach und nach entstehen dann erste Skizzen. In Zusammenarbeit mit der Schnitttechnik und der Musternäherei werden erste Prototypen gefertigt und anschließend gefittet. Manchmal braucht es mehrere Korrekturen bis der Style sitzt wie wir Designer es uns vorstellen. Der Feinschliff beginnt: Verarbeitungsproben, Motivdruckversuche, Labelentwicklung und die Stoffqualität wird geprüft. Daraufhin geht schon die erste Produktion los und Größensätze werden erstellt, welche wir dann an unterschiedlichen Trageprobanden ausprobieren und testen. Wie du siehst, bis ein Kleidungsstück entsteht, leisten viele Menschen einen wichtigen Beitrag. Jedes Jahr entstehen bei Mey zwei große Hauptkollektion welche ca. 1.000 Artikel umfasst. Für jede Kollektion benötigt es vom ersten Skizzenstrich bis zur Verpackung ca. ein halbes Jahr. Allerdings startet der erste Gedanke zur neuen Kollektion direkt nach den großen Messen und so fast ein Jahr im Voraus.

9. Wie viele Menschen sind an der Herstellung eines T-Shirts beteiligt?

Bis ein T-Shirt entsteht, leisten viele Menschen einen wichtigen Beitrag. Ungefähr kann gesagt werden, dass insgesamt 40 Personen an einem T-Shirt von der Baumwollplantage bis hin zur Lagerung beteiligt sind. Dabei werden folgende Abteilungen durchlaufen: Design, Baumwollanbau, Entkörnung, Spinnerei, Strickerei, Ausrüstung, Zuschnitt, Näherei, und die Qualitätskontrolle bevor die Produkte verpackt und versandt werden. Natürlich leisten viele Menschen und Abteilungen neben den genannten einen wichtigen Beitrag, von der Geschäftsleitung bis zu unserem Koch in der Kantine.

10. Für die Jubiläumskollektion hat Mey eine Verpackung aus Karton kreiert. War Umweltfreundlichkeit ein Hintergedanke bei der Idee und hat Mey Pläne Plastik in der Zukunft zu vermeiden?

Natürlich war uns bei der Verpackung der Shirts auch der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen ein großes Anliegen. Denn zu einem nachhaltig produzierten Produkt gehören auch die passenden Verpackungen. Generell wird der Großteil unserer Basic-Programme in umweltfreundlichen Papierkartonagen verpackt. Einige Serien werden offen auf Bügeln ausgeliefert. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass moderne Wäscheserien im Fachhandel ausschließlich offen präsentiert werden. Der Kunde möchte die Ware sehen, ohne sie aus der Schachtel nehmen zu müssen. Aus Gründen der Hygiene und Sauberkeit der Ware ist diese für den Transport mit einer Folie überzogen. Hier gibt es aktuell leider noch keine sinnvolle bzw. passende Alternative aus umweltfreundlichen Materialien für uns. Dennoch arbeiten wir daran und wollen auch unsere Verpackungen noch weiter optimieren.

P1740316

11. Mey startet eine ganz besondere Kampagne für die T-Shirt-Kollektion. „Pay what you want“ soll Geld für sozial oder gesundheitlich benachteiligte Kinder sammeln. Wer in der Mey Family kam auf diese Idee?

Generell war es eine bereichsübergreifende Entscheidung im Team. Es gibt unglaublich viele Projekte weltweit, die dringend Unterstützung benötigen. Wir haben uns nun für karitative Projekte entschieden, die uns persönlich wirklich sehr bewegen und am Herzen liegen.

12. Mey will noch zusätzlich Kunden die Möglichkeit geben an ein Projekt ihrer Wahl zu spenden. Welche Projekte gibt es zur Auswahl?

Wir werden den gesamten Erlös aus dieser Aktion an karitative Projekte spenden. Die „Freunde der Kinderklinik e.V.“ unterstützen eine einzigartige Spezialambulanz für Kinderdemenz an der Hamburger Kinderklinik des Universitätsklinikum Eppendorf. Ziel ist es, die weltweit einzige Spezialsprechstunde für spezielle Formen der Kinderdemenz für ein Jahr zu finanzieren. Der Verein „Straßenkinder e.V.“ kümmert sich um Kinder und Jugendliche in Berlin, die auf der Straße leben und leistet zudem wichtige Präventivarbeit für diejenigen, die von materieller und sozialer Armut bedroht sind. Wir möchten den Verein mit der Finanzierung eines Beratungsfahrzeugs für ein Jahr unterstützen, um die Brennpunkte anzufahren und die Jugendlichen vor Ort betreuen zu können. Das Ziel der Projekte ist es, sozial oder gesundheitlich benachteiligten Kindern eine Perspektive und Zukunft ermöglichen. Die teilnehmenden Fachhändler haben alternativ auch die Möglichkeit, die erzielte Spanne an ein Projekt ihrer Wahl zu spenden. Wir hoffen natürlich auf ein möglichst hohes Spendenergebnis!

13. Plant Mey weitere ähnliche Projekte in der Zukunft?

Wir sind sehr gespannt, wie das Projekt verlaufen wird, sind aber davon überzeugt, dass wir ein Statement setzen, Aufklärungsarbeit gegen den Fast Fashion Trend betreiben können und gleichzeitig mit der Unterstützung der karitativen Projekte wirklich etwas guten tun! Aktuell ist kein weiteres Projekt in dieser Größe geplant, aber in 10 Jahren feiern wir auch schon das 100-jährige Bestehen, wer weiß was bis dahin kommt. Es bleibt spannend und sicher lohnenswert die Geschichte weiter zu verfolgen!

P1740151

T-shirt by Mey
Jeans by Armed Angels €110
Bag by Labante
Shoes by Veja

Dieser Post is gesponsort von Mey und enthält PR samples 🙂 / This post is sponsored by Mey and includes PR samples 🙂

Author: liviavanheerde

My name is Livia and I blog about a sustainable, ethical and vegan lifestyle. I live in Vienna and London where I study Environmental ScienceI. I am especially passionate about fair, eco-friendly and vegan fashion and you'll find lots of outfit ideas on this blog and my Instagram page.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.