TRANSPARENZ IN DER MODEINDUSTRIE? MEY DECKT AUF (*DEUTSCH*)

P1730534

Ich will es wissen: Wie entsteht ein T-Shirt und wieviel Arbeit steckt dahinter? Transparenz in der Modeindustrie ist wichtig für mehr Nachhaltigkeit und Fairness. Das Modelabel Mey wird 90 Jahre alt und setzt sich genau dafür ein. Mit ihrer “FAIR MADE. FAIR PAID” Aktion wollen sie für mehr Transparenz sorgen und faire Mode für alle zugänglich machen. Denn – für ihre T-Shirts kann man selbst entscheiden wieviel man zahlt!  Ich habe nachgehakt und 13 Fragen an Mey & Meys Mitarbeiter gestellt.

1. Mey feiert 90 Jahre Jubiläum. Wie hat sich Mey seit der Gründung vor 90 Jahren verändert?

Wir sind sehr stolz auf die bereits 90-jährige Geschichte von Mey als Familienunternehmen, das bereits in der 3./4. Generation geführt wird. Natürlich haben sich in den letzten Jahren auch ein paar Dinge geändert. Gestartet sind wir 1928 als Lohnwirkerei und haben uns in den letzten 90 Jahren zu einer der führenden Bodywear- und Lifestylemarken entwickelt. Dabei hat sich natürlich auch die Kollektion im Damen- und Herrenbereich immer weiterentwickelt. Innovationen wie z.B das Mey Drunterhemd oder die Mey Spacer-Schale sind äußerst positive Beispiele, die uns bei dieser Transformation weitergebracht haben. Was wir dabei nie aus den Augen verloren haben, ist unsere Markenphilosophie und unsere Werte: Innovation, Verantwortungsbewusstsein und ein anspruchsvoller Umgang mit Material, Qualität und Verarbeitung. Außerdem sind wir auch sehr glücklich darüber, dass wir in der schnelllebigen Welt der Mode heute so erfolgreich am Markt positioniert sind. Dies konnte nur mit sehr viel Disziplin und stets einem klaren Ziel vor Augen, basierend auf unseren Unternehmenswerten, funktionieren. Mey war zu keinem Zeitpunkt am kurzfristigen Erfolg interessiert, sondern hatte immer eine nachhaltige und langfristige Entwicklung im Fokus.

2. Mey’s Jubiläumskollektion “Fair made. Fair paid” stellt die ethische Produktion eurer Teile in den Fokus. Wo stellt Mey die Kleidung her?

Nachhaltigkeit spielt heute in vielen Bereichen der Gesellschaft eine immer größer werdende Rolle. Die Gegenbewegung zum Billigwahn ist in vollem Gange und ist längst auch in der Welt der Mode an- gekommen. Schon seit der Gründung ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Bestandteil von Mey. Nach dem Grundsatz, dass alles, was Menschen direkt am Körper tragen, höchsten Ansprüchen genügen muss, legen wir größten Wert auf nachhaltiges und sozial verantwortliches Handeln und produzieren überwiegend in eigenen Werken in Europa. Der Großteil der Wertschöpfung findet in Deutschland statt. Beispielsweise werden über 80% der Stoffe an unserem Standort in Deutschland hergestellt. In drei deutschen und zwei ausländischen Produktionsbetrieben (Portugal und Ungarn) arbeiten rund 1000 Menschen an der Entwicklung und Herstellung der Mey Wäsche. Modernste Produktionsmethoden in eigenen Werken, der effiziente Einsatz von Ressourcen und kurze Transportwege schonen die Umwelt.

3. Aus welchen Kleidungsstücken besteht die Jubiläumskollektion?

Die Mey Jubiläums-Kollektion konzentriert sich auf das Wesentliche der Marke und fokussiert sich dabei auf eine Auswahl an Basic T-Shirts und Tagwäsche für Damen und Herren.

Für den Bereich der Damen wurden zwei T-Shirt Styles entworfen, ein locker und breit geschnittenes Shirt im boxy-cut und ein tailliert-gestaltetes Shirt. Das Herrenshirt zeichnet sich durch eine casual Passform aus und orientiert sich an Schnitten der Oberbekleidung.

Die gesamte Kollektion basiert auf einem sehr hohen Baumwollanteil, gewonnen aus hochwertigster Peru Pima Baumwolle.

Das ganz Besondere an dieser Kollektion: im Rückenspiegel oder auf dem Hangtag befinden sich Portraits verschiedener Mey Mitarbeiter und persönlichen Statements. Alle Statements beginnen mit „Hey I’am…“ und beschreiben darauffolgend die Tätigkeit im Unternehmen und die Arbeit an diesem Produkt. Mit dieser Besonderheit wollen wir dem Endverbraucher einen Blick hinter die Kulissen bieten und zeigen, welche Menschen und Geschichten hinter den Mey Produkten und der verantwortungsvollen Produktion stehen.

4. Wie viele Menschen arbeiten an dem Design eines T-Shirts und wo werden Mey Teile designt?

Die Design-Teams sitzen an unserem Hauptstandort in Albstadt-Lautlingen, Süddeutschland. Das Damendesign-Team besteht aus 7 Designerinnen und dahinter steht noch einmal ein 6- köpfiges Schnitt-Team. Die Kollektion wird gemeinsam entwickelt. Im Herrendesign sind 5 Designerinnen und Designer für die Kollektion verantwortlich.

5. Wie äußert sich der Nachhaltigkeitsgedanke von Mey? In welchen Bereichen ist Mey umweltfreundlich?

Der Nachhaltigkeitsgedanke zieht sich von unseren Produkten, über die Produktion, bis hin zu kleineren Projekten wie dem Waschen des Firmenfuhrparks mit Regenwasser, oder dem Verwerten von Stoffresten für Dämmmaterialien. Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit ist aus der Unternehmenshistorie begründet in den Köpfen der langjährigen Mitarbeiter verankert. Die Herausforderung besteht nun darin, dies in Zukunft auch zu übertragen und weiter als festen Bestandteil der Unternehmenskultur zu etablieren.

Ein weiteres Beispiel für gelebte Nachhaltigkeit ist der sogenannte “Schwäbische Bumerang”. Eine Innovation, die bereits 1997 ins Leben gerufen wurde. Dabei handelt es sich um ein ökologisches Bügelkreislaufsystem, bei dem die Kleiderbügel nach dem Verkauf im Handel gesammelt und in eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung zur Aufbereitung geschickt werden. Bei Mey schließt sich der Kreislauf und die Bügel werden mit neuer Ware bestückt. Dadurch werden jährlich 50 Tonnen Abfall eingespart und permanent 40 Menschen mit Behinderung beschäftigt.

P1730442

6. Entscheiden schon die Designer aus welchen Material und wie das T-Shirt hergestellt wird?

Ja, bereits im Design wird das Material festgelegt. Allerdings gibt es zwei Herangehensweisen im Designprozess. Im Optimalfall wird ein Produkt skizziert und gestaltet. Daraufhin wird recherchiert und getestet, mit welchem Stoff / Material sich das Produkt optimal umsetzen lässt. Teilweise gibt es aber auch die Möglichkeit, dass ein bereits vorhandener Stoff fest in der Kollektion verankert ist, aus dem dann ein Produkt designt wird.

7. Wie lange dauert es ein T-Shirt herzustellen?

Bevor ein T-Shirt produziert werden kann, muss es natürlich erst einmal designt und entwickelt werden. Dabei handelt es sich um einen längerer Prozess der nur schwer in Zeit gemessen werden kann. Für eine gesamte Kollektion benötigen die Designerinnen und Designer ca. ein 1/2 Jahr. Der konkrete Herstellungsprozess bzw. die reine Produktionszeit eines T-Shirts, also die Zeit für das Stricken des Stoffss, die Verarbeitung in der Ausrüstung, den Zuschnitt und die Konfektion bedarf einen Zeitaufwand von ca. 22,5 Minuten pro T-Shirt.

Nach der Produktion des Shirts wird diese noch verpackt und versendet, bevor sie dann beim Endverbraucher / Händler ist.

8. Wie lange dauert es eine gesamte Kollektion zu entwickeln? Vom Design bis zur Verpackung.

Man glaubt es kaum, wieviel Entwicklung in so einem vermeintlich einfachen Produkt steckt.

Am Anfang steht immer die Recherche: Wie sieht ein modernes, wenn auch simples Shirt aus und wie wird es getragen; welches Material wollen wir einsetzen? Nach und nach entstehen dann erste Skizzen. In Zusammenarbeit mit der Schnitttechnik und der Musternäherei werden erste Prototypen gefertigt und anschließend gefittet. Manchmal braucht es mehrere Korrekturen bis der Style sitzt wie wir Designer es uns vorstellen. Der Feinschliff beginnt: Verarbeitungsproben, Motivdruckversuche, Labelentwicklung und die Stoffqualität wird geprüft. Daraufhin geht schon die erste Produktion los und Größensätze werden erstellt, welche wir dann an unterschiedlichen Trageprobanden ausprobieren und testen. Wie du siehst, bis ein Kleidungsstück entsteht, leisten viele Menschen einen wichtigen Beitrag. Jedes Jahr entstehen bei Mey zwei große Hauptkollektion welche ca. 1.000 Artikel umfasst. Für jede Kollektion benötigt es vom ersten Skizzenstrich bis zur Verpackung ca. ein halbes Jahr. Allerdings startet der erste Gedanke zur neuen Kollektion direkt nach den großen Messen und so fast ein Jahr im Voraus.

9. Wie viele Menschen sind an der Herstellung eines T-Shirts beteiligt?

Bis ein T-Shirt entsteht, leisten viele Menschen einen wichtigen Beitrag. Ungefähr kann gesagt werden, dass insgesamt 40 Personen an einem T-Shirt von der Baumwollplantage bis hin zur Lagerung beteiligt sind. Dabei werden folgende Abteilungen durchlaufen: Design, Baumwollanbau, Entkörnung, Spinnerei, Strickerei, Ausrüstung, Zuschnitt, Näherei, und die Qualitätskontrolle bevor die Produkte verpackt und versandt werden. Natürlich leisten viele Menschen und Abteilungen neben den genannten einen wichtigen Beitrag, von der Geschäftsleitung bis zu unserem Koch in der Kantine.

10. Für die Jubiläumskollektion hat Mey eine Verpackung aus Karton kreiert. War Umweltfreundlichkeit ein Hintergedanke bei der Idee und hat Mey Pläne Plastik in der Zukunft zu vermeiden?

Natürlich war uns bei der Verpackung der Shirts auch der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen ein großes Anliegen. Denn zu einem nachhaltig produzierten Produkt gehören auch die passenden Verpackungen. Generell wird der Großteil unserer Basic-Programme in umweltfreundlichen Papierkartonagen verpackt. Einige Serien werden offen auf Bügeln ausgeliefert. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass moderne Wäscheserien im Fachhandel ausschließlich offen präsentiert werden. Der Kunde möchte die Ware sehen, ohne sie aus der Schachtel nehmen zu müssen. Aus Gründen der Hygiene und Sauberkeit der Ware ist diese für den Transport mit einer Folie überzogen. Hier gibt es aktuell leider noch keine sinnvolle bzw. passende Alternative aus umweltfreundlichen Materialien für uns. Dennoch arbeiten wir daran und wollen auch unsere Verpackungen noch weiter optimieren.

P1740316

11. Mey startet eine ganz besondere Kampagne für die T-Shirt-Kollektion. „Pay what you want“ soll Geld für sozial oder gesundheitlich benachteiligte Kinder sammeln. Wer in der Mey Family kam auf diese Idee?

Generell war es eine bereichsübergreifende Entscheidung im Team. Es gibt unglaublich viele Projekte weltweit, die dringend Unterstützung benötigen. Wir haben uns nun für karitative Projekte entschieden, die uns persönlich wirklich sehr bewegen und am Herzen liegen.

12. Mey will noch zusätzlich Kunden die Möglichkeit geben an ein Projekt ihrer Wahl zu spenden. Welche Projekte gibt es zur Auswahl?

Wir werden den gesamten Erlös aus dieser Aktion an karitative Projekte spenden. Die „Freunde der Kinderklinik e.V.“ unterstützen eine einzigartige Spezialambulanz für Kinderdemenz an der Hamburger Kinderklinik des Universitätsklinikum Eppendorf. Ziel ist es, die weltweit einzige Spezialsprechstunde für spezielle Formen der Kinderdemenz für ein Jahr zu finanzieren. Der Verein „Straßenkinder e.V.“ kümmert sich um Kinder und Jugendliche in Berlin, die auf der Straße leben und leistet zudem wichtige Präventivarbeit für diejenigen, die von materieller und sozialer Armut bedroht sind. Wir möchten den Verein mit der Finanzierung eines Beratungsfahrzeugs für ein Jahr unterstützen, um die Brennpunkte anzufahren und die Jugendlichen vor Ort betreuen zu können. Das Ziel der Projekte ist es, sozial oder gesundheitlich benachteiligten Kindern eine Perspektive und Zukunft ermöglichen. Die teilnehmenden Fachhändler haben alternativ auch die Möglichkeit, die erzielte Spanne an ein Projekt ihrer Wahl zu spenden. Wir hoffen natürlich auf ein möglichst hohes Spendenergebnis!

13. Plant Mey weitere ähnliche Projekte in der Zukunft?

Wir sind sehr gespannt, wie das Projekt verlaufen wird, sind aber davon überzeugt, dass wir ein Statement setzen, Aufklärungsarbeit gegen den Fast Fashion Trend betreiben können und gleichzeitig mit der Unterstützung der karitativen Projekte wirklich etwas guten tun! Aktuell ist kein weiteres Projekt in dieser Größe geplant, aber in 10 Jahren feiern wir auch schon das 100-jährige Bestehen, wer weiß was bis dahin kommt. Es bleibt spannend und sicher lohnenswert die Geschichte weiter zu verfolgen!

P1740151

T-shirt by Mey
Jeans by Armed Angels €110
Bag by Labante
Shoes by Veja

FAIR & VEGAN FASHION QUICKY: CASUAL BLACK LOOK

Processed with VSCO with m5 preset

Another fair, sustainable & vegan fashion quicky. 1 outfit, 3 photos and just a few words.

Sweater by Armed Angels €70
Navy high waisted pants by Noumeonon €160
Black Derby shoes by Wills Vegan Shoes £80
Blush pink bag by Labante (my bff Sarah’s bag is by Labante as well)
Pink vegan silk scarf by JAN’ N JUNE €35
Old beret

Processed with VSCO with m5 preset

The sweater

I believe in equality between women and men. Fashion is no exception. Boy, wear those heels and nail polish and girl, shop that men’s wear. This sweater is borrowed from my boyfriend. It is made from organic cotton and ethically manufactured. It’s thin, soft and comfortable – a great basic.

The bag + scarf

Labante has some cute vegan bags and this blush pink one is my current favourite. The scarf is vegan and made from recycled plastic bottles. How dope is that? It also adds a glamorous touch and a pop of colour to the bag and outfit.

The shoes

I wear those all the time. They are my go-to shoes. Black so that they match every outfit, flat and comfortable and an elegant style so that they won’t look too casual. Vegan and ethically made.

The pants

Damn those are comfortable. So much belly room for food. And you can easily wear them all-year-round. Layer thick tights or stockings or even leggings under them for freezing cold winters and combine with a crop top in summer.

Processed with VSCO with m5 preset

FASHION QUICKY: COOKING VEGAN PANCAKES IN VEGAN & SUSTAINABLE UNDERWEAR SET + RECIPE!

Not my regular sustainable & vegan fashion quicky. This one comes with a healthy pancake recipe because why not?

Grey-blue bralette by Calida £43
Grey-blue bottoms by Calida £32

We don’t like to wear cruel silk underneath our clothes. We like vegan underwear instead, right? This Calida set is just as comfortable as the other underwear sets I’ve showed you (black set and blush pink set) which means you can wear it all day on a lazy vegan pancake Sunday. Calida is a sustainable loungewear, basics and underwear label that has a “Made in Green” collection that is OEKOTEX certified, sustainable and ethical. This set however, is not part of the Made in Green collection.

Healthy, vegan, glutenfree pancakes recipe

put in a blender:

-1 ripe & spotty banana
-approximately 1.5 cups of oats
-1 cup of water
-1 cup of plant milk OR 2 cups of water

Please, adjust the recipe if necessary. For me, it never turns out the same way everytime I do it. Just try to create a THICK & smooth batter that is not runny. That way you can fry the pancakes in a non-stick pan without oil (super healthy). If you want to use oil, it’ll be more likely that they pancakes turn out perfect and you don’t need to make sure the batter has the ideal consistency. You can also add cinnamon, stevia, blueberries chocolate chips, etc to the batter. Top it off with berries, banana, chocolate sauce, maple syrup, nut butter, cacao nibs – the possibilities are endless.

FAIR & VEGAN FASHION OUTFIT: OUT AND ABOUT IN LONDON

Processed with VSCO with m5 preset

Don’t feel like wearing heels? This is the ideal day-in-the-city outfit. Feel comfortable in the white vegan sneakers by Veja and the navy high waisted pants by Noumenon. Combined with the organic t-shirt spreading the gender equality message and a French blazer and you’ll still look put together while exploring the city. The pink pop of colour of the vegan bag makes this look a bit more fun.

Blazer by Ekyog (not available anymore but similar ones here)
Wo[men] supporting wo[men] #equality t-shirt £27.50
Navy high waisted pants by Noumenon €160
White vegan sneakers by Veja €80
earrings in silver by Naida C Castel €85
ear cuff by Naida C Castel €30
pink vegan bag by Labante £60

Processed with VSCO with m5 preset

The blazer

I’ve rolled up the sleeves to make the blazer look more casual and young. The grey colour with the pinkish stripes make the blazer look more fun and suitable for spring. It is made under ethical conditions by the French label Ekyog which I’m currently so obsessed with!  You’ll find other blazers in their online shop and cute jackets that are all ethically made.

The t-shirt

This t-shirt is everything! It looks minimal from far away but if you get closer you can read the “wo[men] supporting wo[men] #equality” message which is not printed but embroidered on the shirt. It is made under ethical conditions using renewable energy from organic cotton and is so high quality! Conscious Tee also has sweatshirts with the gender equality message on it so get your hands on them as long as their available!

The pants

I’ve been wearing these pants so often. They are a new staple. I love that there’s lots of room in the belly area so these should be your go-to bottoms when you’re going to have lots of food. Plus, the fabric belt they come with can adjust the waist to your needs. Noumenon is a PETA approved vegan label that manufactures ethically in Lithuania. The pants are made from a blend of organic cotton and a fabric called ramie.

The bag

This bag brightens up every outfit. The gold hardware looks so good with the screaming pink colour. It is PETA approved vegan and ethically made. The UK based brand Labante is my favourite vegan bag label. The bag has 3 compartments but doesn’t hold bigger items. It is perfect for days where you just want to spend the day in the city with your phone, some money, your ID, a lip gloss and your oyster card.

The shoes

I usually don’t wear athleisure wear that much and wearing trainers out on the street is not my personal style either. But these vegan white Veja sneakers are the right amount of casual yet sophisticated I think. Veja is a sneaker label that manufactures ethically and sustainably. So get your hands on some vegan sneakers for Spring and summer from them and contribute to a more environmentally-friendly world!

Processed with VSCO with m5 preset

The earrings

I’m wearing earrings and an ear cuff on one side (you can see it in the photo below). All pieces are by the label Naida C Castel which handcraft unique jewelry pieces from high-quality materials. I’ve been loving the combo of the earrings with the ear cuff lately. The ear cuff is actually just put on the ear so you don’t have to have your ear pierced (I also don’t have that part of my ear pierced). I love that since you can experiment with a bit of an edgier style without committing to piercing your ear. The earrings are unique since they give the appearance that they are miraculously floating under your ear.

IMG_4756

FAIR & VEGAN FASHION QUICKY: BLACK JUMPSUIT

Processed with VSCO with m5 preset

Fair, vegan & sustainable fashion quicky time! 1 look, 2 photos and just a few words. Let’s go:

Black jumpsuit by People Tree £95
Black stiletto boots by Love Sofie 

Processed with VSCO with m5 preset

The jumpsuit

I got this one a while ago (over a year ago I think) and it’s still available online! That’s the beauty of fair & slow fashion. This jumpsuit is made from 100% organic cotton and is for days where you want to look good without putting in the effort. Just put on this jumpsuit for a cute office look, special occasion look or wear it with sneakers for a more casual look. It comes with a bow but I skipped that one for this look. You can easily put in a vegan belt to change it up a bit.

The shoes

Vegan, ethically made, comfortable, timeless and chic. They’ll stay my favourites for a very long time as well I’m sure of that.

Spice up the outfit with accessories like delicate gold jewelry like I did or statement earrings and a cool purse.

SUSTAINABLE & VEGAN FASHION QUICKY: BLUSH PINK UNDERWEAR SET

Processed with VSCO with m5 preset

You should know how it goes by now: 1 look, 4 photos and just a few words.

Blush pink bralette (currently not available but similar ones here and here)
Blush pink bottoms by Calida £30

Processed with VSCO with m5 preset

This set is soft, comfortable and ideal to lounge around on a lazy Sunday (totally guilty of not wearing clothes when I’m lazy). Calida is a Swiss label that introduced the Made in Green label within their collections. This means that the Made in Green clothes are made sustainably and ethically and that the fashion is OEKOTEX certified. This set is however, not part of the Made in Green collection. The Sue bralette I’ve linked above is part of of the Made in Green colelction. Calida Switzerland is however, overall a sustainable label.

FAIR & VEGAN FASHION QUICKY: ALL BLACK OUTFIT

Processed with VSCO with m5 preset

Here’s a fair, vegan & sustainable fashion quicky for you. 2 photos, 3 fair fashion pieces and just a few words – let’s get started.

Sweater by Armed Angels €70
Black tassel pants by Reformation (not available anymore but similar ones here)
Black stiletto boots by Love Sofie
old beret

Processed with VSCO with m5 preset

The sweater

Since I’m lacking basic sweaters I just borrowed my boyfriends organic cotton sweater. It honestly looks so good on women too. It’s totally unisex!

The pants

Those are not available anymore unfortunately but Reformation has great clothes in general and I’ve linked other black Reformation pants above.

The shoes

Vegan, ethical and KILLER. I love those stiletto boots and they make this simple outfit interesting. They also very comfortable.

FAIR & VEGAN FASHION OUTFIT: CROP TOP & KILLER HEELS

Processed with VSCO with m5 preset

Blazer by Ekyog (not available anymore but similar ones)
Crop top by Noumenon €55
High waisted pants in navy by Noumenon €160
Black stiletto boots by Love Sofie

Processed with VSCO with m5 preset

The pants

I got these at a fair fashion sample sale in London (wrote about the sample sale here) and I love them since. I LOVE anything high waisted and cropped and these pants are super super high waisted. Plus, they are so comfortable. Lots of room for food bellies so they are perfect for dinner dates. I actually wore them for dinner on Valentine’s day.  The label manufactures only vegan and ethically made fashion. The pants are made from organic cotton

The top

I had an eye on this top for sooooo long. The fair fashion sample sale in London was the perfect occasion to try it on and get it for a reduced price. After seeing how well it fits I had to get it. As I said, I love crop tops and this one is made from surplus furniture fabric so it’s totally sustainable. It’s ethically made in Lithuania. Be careful though, the straps are really thin and are not made from a stretchy material. I’ve been wearing the straps a little too tightly and one of them ripped. I just sewed it back on (by hand) and it was as good as new but just so you know.

The blazer

One of my current favourites. It matches every outfit and adds a sophisticated touch to the outfit. Plus it covers you up a bit more since the crop top with the super thin straps would be a little cold by itself (perfect for summer though). The blazer is ethically made.

The shoes

These stiletto boots are comfortable, vegan and look killer. They’re my favourite heels at the moment. I’m definitely excited for future Love Sofie shoes! They are perfect for night outs or the office or to simply spice up any outfit. A must for vegan high heel lovers. They are ethically made in the EU.

SUSTAINABLE & ETHICAL UNDERWEAR + my thoughts on basics & wired bras

Processed with VSCO with m5 preset

Black bralette by Saint Basics €30
Black brazilian bottoms by Saint Basics €18

 

From trendy to basic?

I’ve been writing about this topic a little in previous blog posts. When I first started this vegan, ethical & sustainable fashion journey I was always on the hunt for fair fashion that looked like the trendy fast fashion. I quickly got frustrated when I couldn’t find a trend in all the ethical fashion online shops. That was actually the reason why I started my fair fashion Instagram and blog. I wanted to show that – although it is hard to find – ethical fashion CAN look good. I wanted to find all the hidden gems from those fair fashion brands and show them to you so that you don’t have to. After a while (and after moving to a tiny 17m2apartment in London with a tiny closet) I got rid of a lot of my old and unworn clothes and had a closet filled with mostly fair fashion. I slowly realised that I prefer a more classic and timeless look over a funky and trendy look. I started my hunt for those perfect timeless yet ethically made basics.

Processed with VSCO with m5 preset

The power of basics

High waisted jeans, white t-shirts, blazers, black pants, black turtlenecks, and white/black/nude underwear – those are the essentials in a closet. Those are the ones that you’ll have a lifetime. Those are the pieces you’ll build an outfit with. Those are the pieces you can combine with those trendy pieces to make it look more put together. Those are also the pieces you’ll grab when you have no time to look put together. Let’s look at a case study 😜: When I go to lectures at my uni I keep it simple. I don’t dress up to work on statistics for carbon density in biomass. While I’ve just put on an XL sweatshirt and joggers in my first year of universty, I do still want to feel somewhat human when I go to university now. That’s when those basics come in handy. I have my own selection of uniforms that I grab and go: jeans + black turtleneck, jeans + white t-shirt (+ blazer), jeans + nude turtleneck, high waisted navy pants + long sleeve, etc. Combined with my big & classic black vegan Alexandra K bag, a black coat and black vegan derby shoes I feel comfortable yet good in my skin.

Processed with VSCO with m5 preset

Lace & garters vs. bralettes & stretch?

When it comes to underwear I’ve learned the same thing. While I love the aesthetics of lacey push-up bras, they are too uncomfortable and delicate for everyday. Plus, you need basic underwear sets in white, black and nude so that you’ll have underwear that doesn’t show under your clothes. Maybe this is too TMI for you but I’ve given up wired bras and push-up bras a few years ago and wear mostly bralettes nowadays. They are healthier for your lymph system (watch a video about wired bras and their effect on your body here) and they don’t make your breasts soggier longterm because your muscles don’t work that much when wearing wired bras. Bralettes give you the right amount of support. Now, I think the easiest way to buy ethical fashion is to buy basics. There are great organic, fair and vegan t-shirts, long sleeves and bralettes out there.

This bralette and brazilian bottoms set is made ethically from eucalyptus which is a vegan silk-like material that is softer than cotton. The label focusses on basics.

Processed with VSCO with m5 preset

FAIR & VEGAN FASHION OUTFIT: TIMELESS SPRING LOOK

Processed with VSCO with m5 preset

I know, I know. I haven’t posted as much fair, vegan & sustainable fashion-related content lately. Even though outfit posts are my vegan guide favourite type of blog posts and actually the reason why I started my blog, I just had so many other blog posts that I wanted to do and that were highly requested like my vegan guide or the 30 facts about me. But now to the outfit. It’s vegan, fair & sustainable as always.

Blazer by Ekyog (not available anymore but similar ones)
White t-shirt by Vatter €40
Jeans by Armed Angels €100
Shoes by Mireia Playa (not available anymore but similar ones)
Pink bag by Labante
Pink vegan silk scarf by JAN ‘N JUNE €35
Bracelets by Labante

Processed with VSCO with m5 preset

The bag is my current favourite. The blush pink colour brightens up my dark (mostly black) outfits and the pink vegan silk scarf fits perfectly with the bag. I love the chain strap detailing of the bag because I can adjust the length of the chain. The shoes are from last season and I like them a lot. They are very comfortable yet still give you a little height with that chunky heel. I feel like they look like shoes a designer like Prada would do but without the cruelty. They are vegan and ethically made.

Processed with VSCO with m5 preset

You probably know the jeans by now. Organic, vegan, sustainable and ethically made by Armed Angels. I know it is a little pricey. But it is my only pair of jeans (except some old American  Apparel ones that are way too big on me now) and I wear them SOOO often. It is hard to find a vegan and good-looking high waisted pair of jeans that are ethically made. I can recommend these ones.
The blazer is another favourite of mine. A new one though. I’ve been looking for an ethically made pantsuit for so long. Then I found the label Ekyog and was so happy to find this blazer. It is a tiny bit too big on me since (I think) I lost a little weight from working out more often (I don’t weigh myself) so I bought my regular size which turned out to be not my size anymore. But it still looks super cute and I’ve been wearing it so often since I got the blazer and matching pants.
I cannot say it enough. Do the planet, animals and people a favour and by yourself a fair & sustainable white t-shirt. This one is by Vatter and is made from GOTS certified organic cotton. You’ll wear it so often and feel good about your choice everytime you’ll wear it.